Versorgungskonzepte:
HeartView+ digital

Besonderer Versorgungsvertrag zur Diagnostik von KHK mittels Kardio-MRT/

Kardio-CT mit der DAK-Gesundheit

Die Versorgungskonzepte der MED Management

Der besondere Versorgungsvertrag zur Diagnostik von kononaren Herzerkrankungen mittels Kardio-MRT/ Kardio-CT sowie ambulanter, invasiver Therapie bei Verdacht auf eine chronische koronare Herzerkrankung zwischen der DAK-Gesundheit und der MED Management GmbH.
Geltungsbereich: Deutschlandweit außer Bayern

DAK-Gesundheit - HeartView+ digital

Mit Abschluss des besonderen Versorgungsvertrages wird für DAK-Versicherte mit Verdacht auf eine KHK flächendeckend eine Versorgung zur Diagnostik mittels Kardio-MRT bzw. Kardio-CT zur Verfügung gestellt. Dies schließt sowohl eine qualitätsgesicherte Befundung als auch eine ggf. nachfolgend notwendige, dann ambulant durchgeführte, invasive Therapie mittels Ballon oder Stent mit ein.

Das Versorgungskonzept orientiert sich dabei an dem Versorgungspfad der nationalen Versorgungsleitlinie „Chronische KHK“.

Das Kardio-MRT erstellt Quer- und Längsschnittbilder des Herzens und der herznahen Gefäße in dreidimensionaler Darstellung unter Einsatz eines starken Magnetfeldes und Radiowellen. Es ist für die  Patienten völlig strahlungsfrei.
Das Kardio-CT wird als morphologisches Verfahren bezeichnet und dient ebenso zur direkten Visualisierung von Kalkablagerungen in den Herzkranzgefäßen und damit zum direkten Nachweis von Gefäßengstellen mittels Röntgenstrahlung.

Ihre Versorgungsvorteile als Leistungserbringer

Haus- und Fachärzte stehen am Anfang der Versorgung. Sie sind ebenso wie die Spezialisten, radiologische und unter bestimmten Voraussetzungen qualifizierte kardiologische Fachärzte, zur Durchführung der Kardio-MRT- bzw. Kardio-CT-Untersuchungen sowie die Fachärzte in den Herzkatheterlaboren fester Bestandteil des Versorgungspfades.

   Ihre Vorteile auf einem Blick

  • Leitliniengerechte Versorgung im Rahmen einer abgestimmten Behandlungskette
  • Effiziente fachübergreifende Zusammenarbeit
  • Qualitativ hochwertige Patientenversorgung
  • Gesicherte digitale Plattform zum Daten- und Befund-austausch zwischen den teilnehmenden Ärzten

Ihre Versorgungsvorteile als DAK-Versicherter

Image

Sie als DAK-versicherter Patienten profitieren von einer ganzheitlichen Versorgung innerhalb eines sicheren ambulanten Versorgungspfades. Dabei steht die Optimierung der Patientenversorgung im Mittelpunkt - von der Diagnose bis zur Therapie.

Bessere Diagnoseverfahren

Kardio-MRT bzw. Kardio-CT sind innovative und sichere Diagnostikverfahren mit deutlich geringeren Strahlungsrisiken als andere invasive Diagnosestellungen.

Keine Krankenhausaufenthalte

Der Einsatz der nicht-invasiven Diagnoseverfahren Kardio-MRT bzw. Kardio-CT ermöglicht eine ambulante Durchführung der Diagnostik. Die eventuell notwendige invasive Therapie wird ebenfalls ambulant durchgeführt.

Keine Mehrfachuntersuchungen

Die hohe Qualität der verwendeten Bildgebung ermöglicht eine konkrete Diagnose sowie eine Empfehlungsgabe zur Weiterbehandlung.

Keine langen Wartezeiten

Ob beim Spezialisten oder für die invasive Therapie: Termine bekommen Sie besonders schnell und ohne lange Wartezeiten.

Digitale Vernetzung

Die beteiligten Fachärzte benutzen eine gemeinsame digitale Plattform zur Dokumentation medizinischer Daten. Selbstverständlich haben Sie ebenfalls Zugriff auf Ihre Daten. Größtmögliche Sicherheit Ihrer Daten bietet ein geschützter persönlicher Zugang. Ein Zugriff von Dritten ist ausgeschlossen.

Alle Experten vereint

Alle an Ihrer Versorgung beteiligten Fachärzte sind auf Herzerkrankungen spezialisiert und arbeiten nach nationalen und internationalen Leitlinien.

Der Versorgungsablauf auf einen Blick

1. Schritt

Patienten mit Verdacht auf eine chronische koronare Herzerkrankung (KHK) werden von ihrem behandelnden Haus- oder Facharzt ggf. Klink bei entsprechender Indikation für ein Kardio-MRT- bzw. Kardio-CT in den BV-Vertrag eingeschlossen.

1. Schritt

2. Schritt

Die Durchführung des Kardio-MRTs bzw. Kardio-CTs erfolgt durch ausgewiesene Spezialisten. Der teilnehmende Spezialist klärt den Patienten ausführlich zum Ablauf des durchzuführenden Verfahrens auf. Die Bild- gebung des Kardio-MRTs bzw. Kardio-CTs erfolgt unter standardisierten Vorgaben.

3. Schritt

Die Durchführung der Befundung erfolgt über ein zentrales Cardio Reading Center unter einheitlichen Qualitätsstandards in Zusammenarbeit mit dem für die Bildgebung verantwortlichen Spezialisten.

3. Schritt

4. Schritt

Der Befund wird dem behandelnden Haus- oder Facharzt unverzüglich auf der gemeinsam genutzten digitalen Plattform zur Verfügung gestellt, sodass umgehend eine Weiterbehandlung eingeleitet werden kann.

5. Schritt

Sollte eine invasive Therapie erforderlich sein, wird diese durch teilnehmende, ambulant tätige Herzkatheterlabore durchgeführt. Dabei erläutert der ausführende Arzt dem Patienten alle Maßnahmen und informiert ihn über den Eingriff.

5. Schritt

6. Schritt

Selbstverständlich werden alle Ergebnisse ebenfalls digital an den behandelnden Haus- oder Facharzt übermittelt, der in der Regel auch die nachfolgenden Kontroll- untersuchungen vornimmt.


Haben Sie Fragen?


Melden Sie sich jederzeit gern bei uns!

 

KONTAKT

Sollten Sie Interesse haben, am BV-Vertrag HeartView+ digital teilzunehmen, finden Sie hier das entsprechende Teilnahmeformular zum Herunterladen.

Das Teilnahmeformular können Sie uns ausgefüllt per E-Mail, Fax oder Post zukommen lassen.

Anbei finden Sie weiteres Informationsmaterial zum Versorgungskonzept HeartView+ digital.

Klicken Sie hier für weitere Versorgungskonzepte der MED Management.

Anbei finden Sie weiteres Informationsmaterial zum Versorgungskonzept HeartView+ digital.

Klicken Sie hier für weitere Informationen der Website DAK – Gesundheit.