Versorgungskonzepte:
Qualitätssicherungsvertrag DOQUVIDE

Qualitätssicherung der Versorgung von Patienten mit einem kardialen Implantat durch Telemedizin

Die Versorgungskonzepte der MED Management

Das übergeordnete Ziel unserer Tätigkeit ist die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Versorgung von Patienten im ambulanten Bereich der Kardiologie.

Qualitätssicherungsvertrag DOQUVIDE

DOQUVIDE ist eine wissenschaftliche Qualitätssicherungsmaßnahme der Deutschen Stiftung für chronisch Kranke in Zusammenarbeit mit der MED Management.

 

Zweck der Qualitätssicherungsmaßnahme ist die Erfassung und Auswertung von telemedizinisch gewonnenen Vitalparametern und abgeleiteten Behandlungsmaßnahmen von Patienten mit den Diagnosen Bradykardie, Tachykardie und Herzinsuffizienz sowie von Patienten mit Synkopen und Verdacht auf andere Arrhythmien, die mit telemedizinischen Monitorgeräten ausgestattet sind und bei denen die indikationsgerechten Vitalparameter erfasst werden.

 

Die Aufarbeitung der Behandlungsverläufe, verbunden mit einer Veröffentlichung der Ergebnisse trägt zur Optimierung der Behandlungsqualität und zur Bestätigung der Bedeutung der ambulanten Versorgung bei.

Implantat-/Therapiebereiche


  • Herzschrittmacher
  • CRT-Geräte
  • Implantierbare Defibrillatoren
  • Ereignisrekorder

Leistungen


  • Versorgung der Patienten mit Telemedizin
  • Telekardiologische Überwachung und Erstellung von Ereignisreports
  • Ableitung individueller Behandlungsmaßnahmen

Qualitätssicherungsvertrag DOQUVIDE

DOQUVIDE ist eine wissenschaftliche Qualitätssicherungsmaßnahme der Deutschen Stiftung für chronisch Kranke in Zusammenarbeit mit der MED Management.

 

Zweck der Qualitätssicherungsmaßnahme ist die Erfassung und Auswertung von telemedizinisch gewonnenen Vitalparametern und abgeleiteten Behandlungsmaßnahmen von Patienten mit den Diagnosen Bradykardie, Tachykardie und Herzinsuffizienz sowie von Patienten mit Synkopen und Verdacht auf andere Arrhythmien, die mit telemedizinischen Monitorgeräten ausgestattet sind und bei denen die indikationsgerechten Vitalparameter erfasst werden.

 

Die Aufarbeitung der Behandlungsverläufe, verbunden mit einer Veröffentlichung der Ergebnisse trägt zur Optimierung der Behandlungsqualität und zur Bestätigung der Bedeutung der ambulanten Versorgung bei.

Implantat-/Therapiebereiche


  • Herzschrittmacher
  • CRT-Geräte
  • implantierbare Defibrillatoren
  • Ereignisrekorder

Leistungen


  • Versorgung der Patienten mit Telemedizin
  • telekardiologische Überwachung und Erstellung von Ereignisreports
  • Ableitung individueller Behandlungsmaßnahmen

Qualitätssicherungsvertrag DOQUVIDE

DOQUVIDE ist eine wissenschaftliche Qualitätssicherungsmaßnahme der Deutschen Stiftung für chronisch Kranke in Zusammenarbeit mit der MED Management.

 

Zweck der Qualitätssicherungsmaßnahme ist die Erfassung und Auswertung von telemedizinisch gewonnenen Vitalparametern und abgeleiteten Behandlungsmaßnahmen von Patienten mit den Diagnosen Bradykardie, Tachykardie und Herzinsuffizienz sowie von Patienten mit Synkopen und Verdacht auf andere Arrhythmien, die mit telemedizinischen Monitorgeräten ausgestattet sind und bei denen die indikationsgerechten Vitalparameter erfasst werden.

 

Die Aufarbeitung der Behandlungsverläufe, verbunden mit einer Veröffentlichung der Ergebnisse trägt zur Optimierung der Behandlungsqualität und zur Bestätigung der Bedeutung der ambulanten Versorgung bei.

Implantat-/Therapiebereiche


  • Herzschrittmacher
  • CRT-Geräte
  • implantierbare Defibrillatoren
  • Ereignisrekorder

Leistungen


  • Versorgung der Patienten mit Telemedizin
  • telekardiologische Überwachung und Erstellung von Ereignisreports
  • Ableitung individueller Behandlungsmaßnahmen
Das Ziel der Qualitätssicherungsmaßnahme ist es, den Patienten einen Zugang zur Versorgung mit telemedizinischen Systemen zu ermöglichen und den Nutzen der telemedizinischen Versorgung nachzuweisen. Telemedizin ist ein klarer Trend in der Krankenversorgung. Dadurch lässt sich die Versorgungsqualität der Patienten hervorragend dokumentieren und weiter erhöhen.
Image

 

Weiterhin bietet die Telemedizin die Möglichkeit einer vernetzten Patientenversorgung. Somit können optimierte Erreichbarkeiten realisiert und die Reaktionszeiten auf Veränderungen des Gesundheitszustandes deutlich beschleunigt werden. Eine vernetzte Patientenversorgung ist darüber hervorragend darstellbar. Die sektorenübergreifende Patientenversorgung ist dadurch systematisch durchführbar, was wiederum einen großen Vorteil bei der Versorgung des Patienten über den gesamten Therapie- und Behandlungspfad darstellt.

Zur Dokumentation der Leistungen wird gemäß den Vorgaben des E-Health-Gesetzes eine elektronische Lösung („inSuite DOQUVIDE“) eingesetzt, die den Anforderungen an Qualitätssicherung, Transparenz und digitale Standardisierung durch ein integriertes automatisches Dokumentenmanagement und ein umfassendes (Daten-)Sicherheitskonzept entspricht.

Sollten Sie Interesse haben, am Qualitätssicherungsvertrag DOQUVIDE (QS-Vertrag) teilzunehmen, dann finden Sie hier die entsprechenden Teilnahmeformulare zum Herunterladen.

Das Teilnahmeformular können Sie uns ausgefüllt per E-Mail, Fax oder Post zukommen lassen.

Für Kliniken gibt es zusätzliche Versorgungsangebote im Rahmen der Digitalen Qualitätssicherung:

Das Teilnahmeformular können Sie uns ausgefüllt per E-Mail, Fax oder Post zukommen lassen.